Im Folgenden erläutern wir, wie die Welpen bei uns aufgezogen und im Rahmen unserer Möglichkeiten sozialisiert werden sollen. Natürlich müssen die zukünftigen Welpen-“Eltern” grundsätzlich selbst für eine gute Sozialisierung der Welpen sorgen, trotzdem erfahren die Welpen ja bereits bei uns die Grundzüge der Sozialisierung und werden so auf das Leben in ihren neuen Familien vorbereitet.

In den ersten vier Wochen werden die Welpen bei uns im Haus leben. Hierzu werden sie eine geschützte Ecke in unserem offenen Wohnbereich haben, in dem sie einerseits genügend Ruhe haben werden, aber andererseits auch vom Leben drumherum genügend mitbekommen.

Danach werden die Welpen natürlich nicht nur im Haus ihre Zeit verbringen, sondern auch in den meisten Bereichen unseres Gartens auf Entdeckung-Tour gehen können. Natürlich ist das alles auch etwas Jahreszeit-abhängig, aber grundsätzlich sollen die Welpen so viel wie möglich kennenlernen. Hierzu gehört es natürlich auch, dass der Kontakt zum Rest des Rudels genauso da ist, wie ganz viel Kontakt zu uns Menschen. Neben unseren kleinen und großen Kindern werden wir natürlich auch Nachbarskindern die Möglichkeit geben, die kleinen Welpen zu knuddeln und mit ihnen zu spielen.

In der Zeit, in der kein Besuch hier sein wird, haben die kleinen Hunde-Kinder einen Welpen-Kindergarten zur Verfügung. Hierzu zählen Spielgeräte, die den Gleichgewichtssinn fördern, wie zum Beispiel eine kleine Hängebrücke, oder auch einen kleinen Erlebnispark in dem verschiedene – natürlich für die Welpen ungefährliche – Dinge vorhanden sind. Auch werden die Welpen verschiedene Bodenuntergründe kennenlernen.

Im Haus sollen die Welpen an möglichst viele Geräusche gewöhnt werden, so dass ihnen Staubsauger oder Küchenmaschinen keinerlei Angst machen.

Zu einem späteren Zeitpunkt – da geht es dann bereits auf das Ende ihrer Zeit bei uns hin – werden wir Ausflüge mit den kleinen machen. So werden die kleinen Fellnasen mit in den Wald kommen, dürfen natürlich auch mit auf die Hundewiese, um so auch mal Kontakt zu anderen Hunden zu bekommen. Ja, und es ist auch geplant, dass die Welpen mal mit zum Einkaufs-Bummel gehen, um so auch die Umwelt weiter wahrzunehmen.

Die etwa 8 Wochen, die die Welpen bei uns verbringen werden, stehen für uns also ganz im Zeichen der kleinen Hundekinder, und wir sind uns jetzt schon sehr sicher, dass uns der Auszug der Welpen zu ihren neuen Familien sicher nicht so ganz leicht fallen wird.

Und natürlich werden die Welpen ganz viel gekuschelt. 🙂

Die Welpen sollen so möglichst spielerisch an ganz viele verschiedene Dinge herangeführt werden, die sie möglichst gut auf das spätere Leben vorbereiten, so dass sie möglichst angst- und stressfrei ihr Leben starten können.